17.05.2017

Symposium des Zentrums für Stadtnatur und Klimaanpassung am 15.05.2017 mit Umweltministerin Ulrike Scharf – Bedeutung von Forschung und Praxis für die zukünftige Grünraumplanung


 

Anlässlich des Symposiums des Zentrums für Stadtnatur und Klimaanpassung (ZSK) der TU München am 15.05.2017 betonte die Bayerische Umweltministerin den Wert von Stadtgrün für das Leben in Bayerns Städten:

"Wir brauchen einen Wegweiser für die Kommunen der Zukunft. Eine vorausschauende Gestaltung der Lebensräume in der Stadt ist Grundlage, um die hohe Lebensqualität für die Bürger zu erhalten und gleichzeitig dem Klimawandel zu begegnen. Die Stadtentwicklung von morgen muss Hand in Hand gehen mit dem Ausbau natürlicher Erholungsräume. Wir müssen grüne Lungen für die Menschen schaffen. Auch Lebensräume für Tiere und Pflanzen sind notwendig. Das Forschungsvorhaben liefert dazu wichtige Ansätze. Nur wenn wir die Herausforderungen vor Ort anpacken, werden wir globale Erfolge beim Kampf gegen den Klimawandel haben. Die Städte haben eine Schlüsselrolle beim Erreichen der internationalen Klimaschutzziele", so Scharf.

Das ZSK beschäftigt sich seit nun vier Jahren in inzwischen fünf Teilprojekten mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Städte, deren Bevölkerung und Natur. Dabei werden sowohl Handlungsperspektiven geschaffen, als auch Probleme kritisch diskutiert. Mit einem neuen Leitfaden werden die wichtigsten Ansätze für eine klimaangepasst Stadt dargestellt, um Natur, Mensch und Infrastruktur miteinander zu verknüpfen.

Der Lehrstuhl für Waldwachstumskunde untersucht dabei im Teilprojekt 3 „Stadtbäume im Klimawandel“, wie das Wachstum von häufigen Stadtbaumarten derzeit und unter Klimawandel in Bayern aussieht. So werden die Winterlinde, die Robinie und die Platane in sechs bayerischen Städten mit unterschiedlichen klimatischen Gegebenheiten (Würzburg, Nürnberg, Hof, Bayreuth, Kempten und München) auf ihre Eignung und Leistungen unter verschiedenen Klimaszenarien getestet, insbesondere ihr Wachstum, ihre Kohlenstoffspeicherung, ihre Abkühlungswirkung und Beschattung.

Künftig werden auch auf der Landesgartenausstellung 2018 in Würzburg das Wachstum und die Umweltleistungen von Stadtbäumen an verschiedenen Stadtplätzen anschaulich dargestellt. Im Rahmen eines Klimaerlebnispfades kann beobachtet werden, welchen Bedingungen Bäume in der Stadt täglich ausgesetzt sind und was diese trotzdem für das Stadtklima erbringen.

Weitere Informationen:

http://www.br.de/nachrichten/klima-umweltministerin-scharf-100.html

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/stadtnatur-und-klimaanpassung-gruene-lungen-fuer-staedte-1.3506886

https://www.bayern.de/scharf-wegweiser-fuer-kommunen-der-zukunft-neuer-leitfaden-fuer-gruene-stadtentwicklung-im-klimawandel/

https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/detail/article/33906/